Adipositas – Neue Forschungserkenntnisse und klinische Praxis

Autor: Stephan C. Bischoff (Hrsg.)

Rezensent: Gerhard Danzer

Datum: 14.07.2018

Stephan C Bischoff (Hrsg.): Adipositas – Neue Forschungserkenntnisse und klinische Praxis. De Gruyter-Verlag Berlin 2018, 362 Seiten.

 
Lässt man die Theorien zur Entstehung von Adipositas sowie die diversen Strategien ihrer Behandlung in den letzten Jahrzehnten Revue passieren, ist man beeindruckt von der Fülle ausgesprochen unterschiedlicher, sich nicht selten widersprechender Modelle und Konstrukte. Von seelischen und sozioökonomischen Verursachungen massiven Übergewichts über die Gewohnheiten von Ernährung und Bewegung bis hin zu den neuronalen und humoralen Interaktionen des Hunger-Sättigungs-Mechanismus (Stichworte: selfish brain; brain-gut-Achse) reichen die Erklärungs- und Verstehens-Ansätze eines Phänomens, das weltweit auf einem kaum günstig zu beeinflussenden Vormarsch zu sein scheint.

Es macht die große Qualität des vorliegenden Buches aus, die Fülle der derzeit auf wissenschaftlichem Niveau diskutierten Ansätze zur Entstehung von Adipositas in verständlicher Form zu präsentieren. Jeder, der hinsichtlich der Diagnostik oder Therapie von Übergewicht involviert ist oder aber selbst mit merklicher Adipositas bei sich zu kämpfen hat, wird von der Lektüre dieses Wissenschafts-Readers enorm profitieren.